Die 7-Tage-Körner-Kur

Mit der 7-Tage-Körner-Kur soll sich eine schnelle Gewichtsreduktion von 2 bis 3 Kilogramm pro Woche, ohne zu Hungern, realisieren lassen. Bei dieser Diät handelt es sich um eine stark kalorienreduzierte, fett- und eiweißarme sowie kohlenhydratreiche Kost. Im Mittelpunkt steht der Vorwiegende Verzehr von Getreide. Der Speiseplan wird durch Obst, Gemüse sowie Milch und Milchprodukte ergänzt. Die im Getreide enthaltenden Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente sollen den Stoffwechsel ankurbeln sowie vorhandene Stoffwechselschlacken im Körper abbauen.

Wie funktioniert die Diät der 7-Tage –Körner-Kur

Wie der Name der Diät schon sagt, wird diese Diät sieben Tage durchgeführt. Die aufgenommenen Kilokalorien werden auf ca. 750 bis 1200 Kilokalorien täglich begrenzt. Basis dieser Kost bilden 170 Gramm Weizenschrot, geschälte Hirse, Gerstengrütze, Dinkelgrütze, eine Getreidemischung sowie 150 Gramm Reis. Diese bereits abgepackten käuflichen Getreidesorten müssen vor Verzehr mit einem Dreiviertelliter Wasser aufgekocht und anschließend ungefähr 20 Minuten quellen. Jede zubereitete Packung Getreide bildet die Basis der drei täglich aufgenommenen Hauptmahlzeiten. Jede Hauptmahlzeit darf durch Obst, Gemüse, Nüsse sowie Milch und Milchprodukte geschmacklich ergänzt werden. Auf Zucker und Salz sollte während der Diät komplett verzichtet werden. Zwei Zwischenmahlzeiten, bestehend aus ca. 100 Gramm Obst oder Gemüse oder ein zuckerfreies Vollkorngebäck, ergänzen den täglichen Speiseplan. Die Aufnahme von Alkohol, kalorienhaltige Getränke sowie auch Fleisch sind untersagt. Als geeignete Getränke werden Mineralwasser oder ungesüßter Tee empfohlen. Davon sollten pro Tag mindestens anderthalb bis zwei Liter getrunken werden. Diese ballaststoffreiche Kost wirkt gut sättigend, fördert eine gesunde Verdauung und ist relativ einfach durchzuführen. Durch die im Getreide enthaltenden Gesundheitsfördernden Vitalstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente soll der Stoffwechsel angeregt sowie sogenannte Stoffwechselschlacken abgebaut werden. Die verringerte Fettzufuhr während der Diät führe zu einer Senkung des Cholesterinspiegels. Diese Diät sollte nicht länger als sieben Tage durchgeführt werden. Sie kann jedoch nach einer einwöchigen Pause wiederholt werden. Bei einer längeren Durchführung dieser Kur sollten Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstoffpräparate eingenommen werden, um einen Mangel an diesen Stoffen vorzubeugen.

Vorteile

Diese Diät ist einfach durchzuführen und durch den hohen Ballaststoffgehalt des Getreides wird eine gute Sättigung erzielt.

Nachteile

Die 7-Tage-Körner-Kur ist laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und Stiftung Warentest zu einseitig. Ein Mangel an Eiweiß, Fett und lebensnotwendigen Nährstoffen kann bei längerer Durchführung dieser Diät zu einer Fehlernährung führen. Der hohe Kohlenhydrat- und Ballaststoffgehalt kann zu Darmbeschwerden wie z.B. Blähungen führen. Die ca. täglich aufgenommenen  900 Kilokalorien reichen noch nicht einmal aus den Grundumsatz des Körpers zu decken. Daher kann diese Diät zwar zur einer schnellstmöglichen Gewichtsabnahme führen, die Gefahr das man hinterher jedoch noch mehr wiegt als vorher ist aber sehr wahrscheinlich. Ziel sollte  immer sein das eigene Ernährungsverhalten langfristig zu verändern, d.h. gesund, abwechslungsreich  und vollwertig, um somit die Hauptursache des Übergewichtes dauerhaft zu beseitigen.


Quellen und Weiterführendes

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. AOK - Die Gesundheitskasse Die Sieben-Tage-Körner-Kur - Sättigung durch ballaststoffreiche Kost. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 11.06.2009