Fettarm leben (LOW-FAT LIVING)

Diese Diät wurde von Dr. Robert Cooper entwickelt. Er vertritt die Meinung, dass durch eine fettarme Ernährung, ballaststoffreiche Zwischenmahlzeiten und ein spezielles Fitnesstraining die sogenannten Fettmacher im Körper ausgeschaltet und die Fettverbrenner eingeschaltet werden. 
Das Buch bietet viele Rezepte um ohne Reue zu Schlemmen und langfristig falsche Essgewohnheiten zu erkennen und abzulegen.

Wie funktioniert die Fettarm leben Diät

Dieses Diätprogramm sieht täglich vier fettarme Mahlzeiten sowie drei Ballaststoffreiche Zwischenmahlzeiten vor. Diese Mahlzeiten müssen zu festgelegten Zeiten am Tag eingenommen werden, d.h.:

  • Frühstück um 07:00 Uhr,
  • erste Zwischenmahlzeit um 10:00 Uhr,
  • das Mittagessen um 12:00 Uhr,
  • der zweite Snack um 15:15 Uhr,
  • eine kleine Vorspeise um 17:30 Uhr,
  • das Abendessen zwischen 18 und 19 Uhr
  • sowie die letzte Zwischenmahlzeit um 20:45 Uhr.

Jede Mahlzeit enthält weniger als 500 Kalorien. Die tägliche Fettzufuhr sollte höchstens zwischen 20-25 Prozent je aufgenommene Mahlzeit liegen. Die Hauptnahrungsmittel bei dieser Diät sind: frisches Gemüse, frische sowie getrocknete Kräuter, Vollkornbrot, Nudeln, entrahmte Milchprodukte, Tomaten sowie Tomatensoßen und Eier.

Diese Lebensmittelauswahl muss dann nach vorgegebenen Rezepten zubereitet werden. Fettreiche Lebensmittel sind während der ganzen Diät tabu. Zum Süßen der Speisen dürfen brauner Zucker, Honig, Ahornsirup, Melasse und Zucker verwendet werden. Das Ernährungsprogramm soll den Stoffwechsel ankurbeln. 

Durch die ballaststoffreichen Zwischenmahlzeiten soll darüberhinaus verhindert werden, dass am Abend zu viel gegessen wird. Die Fettverbrennung kann durch viel trinken und Fitnesstraining, vorzugsweise Gymnastik, zusätzlich gesteigert werden.

Künstlich gesüßte Getränke sowie Nahrungsmittel sind verboten, da sie den Heißhunger auf fettreiche Lebensmittel bei manchen Menschen auslösen können. Robert Cooper plädiert, dass gänzlich fettfreie, verarbeitete Produkte sparsam verzehrt werden sollen, da sie, in großen Mengen aufgenommen, die Bauchspeicheldrüse zu einer außergewöhnlich hohen Insulinproduktion anregen könnten.

Vorteile

Insgesamt ist die Diätform "Fettarm Leben" als gesund einzustufen, da sie wenig Fett und viele Ballaststoffe enthält. Sie kann helfen den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel zu senken und kann somit das Risiko für Herzkreislauferkrankungen mindern.
Positiv an dieser Diät ist darüberhinaus dass es eine große Auswahl an Nahrungsmitteln gibt sowie dass ein großes Augenmerk auf tägliche Bewegung und Gymnastik gelegt wird.

Nachteile

Die Nachteile liegen in der rezeptgenauen Zubereitung der Speisen und die dafür aufzuwendende Zeit. Auch die streng vorgegebenen Essenszeiten können sich im Alltag als schwierig erweisen (Hark und Deen 2005).


Quellen

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Robert K. Cooper - Low-Fat Living. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 30.09.2008