Die magische Kohlsuppendiät

Die magische Kohlsuppendiät kam in den 1970er Jahren aus den USA nach Deutschland. Sie verbreitete sich unter anderem durch Frauenzeitschriften sehr schnell und erzielte einen großen Bekanntheitsgrad. Diese Diät zählt zu den sogenannten Crashdiäten, d.h. es handelt sich um eine extrem kalorienarme Diät, welche für eine Dauer von sieben Tagen angesetzt ist. Wie der Titel der Diät schon verkündet, steht überwiegend Kohlsuppe auf dem Speiseplan. Diese Kohlsuppe fungiert als sogenannter "Fatburner" und soll durch seine besonderen Inhaltsstoffe den Körper von Schlacken befreien und die Fettverbrennung ankurbeln.

Wie funktioniert die magische Kohlsuppendiät

Die Dauer dieser Diät beträgt in der Regel sieben Tage. Vorwiegend soll der Speiseplan aus Kohlsuppe bestehen. Für diese Diät sind viele Varianten des Rezeptes für diese Suppe bekannt. Hauptsächlich unterscheiden sie sich in den Mengenverhältnissen der auserkorenen Zutaten bzw. durch das Weglassen und/oder Zugeben einzelner Gemüsesorten, Gewürze sowie Kräuter. Das Originalrezept lautet folgendermaßen:

  • 1 Kopf Weißkohl
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 6 große Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Stangensellerie
  • 1 bis 2 Dosen Tomaten
  • 1 bis 2 TL Gemüsebrühe

Damit während der Diät kein Hungergefühl entsteht, darf von dieser Suppe jederzeit, warm oder kalt, und so viel man möchte gegessen werden. Diese Kohlsuppe enthält kaum Kalorien, da Kohl überwiegend aus Wasser besteht und wenig Eiweiße sowie Kohlenhydrate enthält. Daher enthält diese Suppe zum größten Teil  Vitamine und Ballaststoffe. Neben der Suppe dürfen Nahrungsmittel wie Salat, Obst, Gemüse, Reis, Fisch und Geflügel verzehrt werden. Fisch und Geflügel sollen das fehlende Eiweiß ergänzen. Es ist darauf zu achten, dass über den Tag hinweg ausreichend getrunken wird, d.h. am besten drei Liter Mineralwasser ohne Kohlensäure. Das Konsumieren von Brot, Alkohol sowie Limonaden ist nicht erlaubt. Das Trinken von Kaffee und Tee sollte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Da es eine Vielzahl von Diätbuchautoren für diese Diät gibt, sind auch Vertreter dabei, welche als Ergänzung zum eigentlichen Speiseplan den Verzehr von Eiweißdrinks und Milch oder Vitamin- oder Mineralstofftabletten empfehlen. Zusätzlich zur Kohlsuppendiät werden Atemübungen und Ausdauersport zur Unterstützung des Abnehmprozesses angepriesen. Angeblich soll es mit dieser Diät zu schaffen sein, 5 bis 8 Kilogramm pro Woche abzunehmen.

Vorteile

Ein großer Vorteil dieser Diät ist die leichte Durchführbarkeit. Durch den geringen Kaloriengehalt dieser Diät ist der Abnehmerfolg gesichert. Auch das empfohlene Entspannungs- und Bewegungsprogramm ist bei dieser Diät positiv zu bewerten.

Nachteile

Abnehmen wird man schnell mit dieser Diät. Dies liegt aber vor allem daran, dass es sich um eine sehr kalorienarme Diät handelt und dass der Körper viel Gewebswasser verliert. Heißhungerattacken sind daher nach Beendigung dieser Monodiät vorprogrammiert. Daher kann sich nach der Diät schnell der sogenannte Jo-Jo-Effekt einstellen und das heißt für den Abnehmwilligen, dass er nach Beendigung dieser Diät sein Ausgangsgewicht schnell wieder zurückerlangt. Langfristig ist diese Diät zu einseitig und liefert nicht alle benötigten Vitamine und Mineralstoffe. Zusätzlich werden zu wenige Eiweiße aufgenommen, dadurch baut der Körper vermehrt Muskelmasse ab. Jedoch  gerade die Muskeln benötigen viel Energie und helfen dadurch leichter an Gewicht zu verlieren. Für Menschen die sensibel auf den Verzehr von Weißkohl reagieren, bedingt durch die stark blähende Wirkung, für denjenigen ist diese Diät nicht geeignet. Die Wirksamkeit von sogenannten "Fatburnern" sowie die Ansammlung von "Schlacken" im Körper ist bis heute wissenschaftlich nicht belegt. Daher ist diese Diät zum langfristigen Abnehmen nicht geeignet. Die Stiftung Warentest urteilte: "Für eine Woche oder als Schalttag bedenkenlos zu empfehlen, aber kein langfristiges sinnvolles Programm."


Quellen

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Kohlsuppendiät - 50 Diäten im Test - Richtig abnehmen - Ernährung - Gesundheit - FOCUS Online. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 26.02.2009