Markert Diät

Diese Diät wurde von dem Frankfurter Arzt Dr. Dieter Markert entwickelt. Erstmals erschien seine Diät 1996 als Taschenbuch. Dieses Diätprogramm besteht aus einer Art modifiziertem Fasten, d.h. neben dem eigentlichem Fasten wird zusätzlich ein spezieller Eiweißdrink zu sich genommen.

Das Ziel ist es, den Stoffwechsel dauerhaft anzukurbeln, durch vermehrte Bildung des Schilddrüsenhormones T3, und so den Fettabbau zu beschleunigen. Im Gegensatz zu anderen Diäten ist Markert davon überzeugt, dass nach Beendigung seiner Diät kein Jo-Jo-Effekt eintrete. Um  das Wunschgewicht dauerhaft zu erhalten und weiter zu reduzieren sollte das Eiweißpulver auch nach der Diät weiterhin konsumiert werden.

Wie funktioniert die Markert Diät

Vor dem eigentlichen Fasten rät der Autor zunächst den Darm mit Glauber- oder Bittersalz zu entleeren. Danach wird zwei Wochen lang keinerlei feste Nahrung zu sich genommen, sondern ausschließlich Gemüsebrühe (ca. 2 Liter am Tag) sowie ein spezieller Sojaeiweiß-Milcheiweiß-Honig-Enzymdrink, welcher in Apotheken als Almased Vitalkost oder Multane erhältlich ist.

Dieses hochwertige Eiweißpräparat (Almased) besteht zu 53 Prozent aus Soja- und Milchprotein und zu rund 20 Prozent aus Kohlenhydraten sowie aus Vitaminen und Eisen. Dieses Pulver soll bevorzugt in Wasser, Tee, Kaffee oder Magermilch angerührt werden.

Das Präparat Multane enthält im Gegensatz zu Almased mehr Eiweiß und zusätzlich noch Pflanzenextrakte aus der Topinamburwurzel. Der Drink soll dreimal täglich zu sich genommen werden. Damit wird pro Kilogramm Körpergewicht ungefähr ein Gramm Protein täglich aufgenommen.

Die Gemüsebrühe hat das Ziel, durch ihre enthaltenen Antioxidanzien, freie Radikale im Körper zu neutralisieren. Das spezielle Eiweißpräparat soll die Schilddrüse dazu anregen, dauerhaft mehr von dem Schilddrüsenhormon T3  zu produzieren, welches den Stoffwechsel anregt (Erhöhung des Grundumsatzes) sowie den Fettabbau beschleunigt und so auf Dauer schlank machen soll.

Darüberhinaus soll durch die spezielle Zusammensetzung des Eiweißpräparates nach Markerts Überzeugung der Magen-Darm-Trakt ruhig gestellt und das Hungerzentrum im Gehirn ausschalten werden. Mit dieser Diät kann, laut Markert, ohne zu Hungern abgenommen werden und nach Beendigung würde auch der sogenannte Jo-Jo-Effekt nicht eintreten.

Insgesamt sollen am Tag mindestens drei bis dreieinhalb Liter Flüssigkeit zu sich genommen werden. Die täglich aufgenommene Kalorienzufuhr beträgt ca. 400 Kalorien. Mit Hilfe eines Sportprogrammes soll die Gewichtsreduktion noch verstärkt werden. Markert rät dazu, zwei-  bis dreimal wöchentlich gymnastische Übungen und ebenso häufig Ausdauertraining, wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen zu praktizieren.

Mit diesem Diätprogramm könne laut Markert drei bis vier Kilogramm pro Woche abgenommen werden. Außerdem werde hauptsächlich Körperfett und kein Körpereiweiß- und Wasser abgebaut. Wenn das eigene Wunschgewicht erreicht sei, würde es dann ausreichen, bei einer normalen Ernährung, hin und wieder einige Löffel des Eiweißpräparates zu sich zu nehmen.

Vorteile

Wird diese Diät wie vorgesehen auf eine bis zwei Wochen begrenzt, sind trotz einseitiger Ernährung keine Mangelerscheinungen zu erwarten. Der erhebliche Mangel an Energie sowie das intensive Sportprogramm ermöglichen in kurzer Zeit eine starke Gewichtsabnahme. Eine dauerhafte Abnahme des Körpergewichtes kann jedoch nur erfolgen, wenn nach dem Fasten allgemein anerkannte Ernährungsempfehlungen beibehalten werden sowie regelmäßig Sport betrieben wird.

Nachteile

Bei der Markert-Diät handelt es sich um eine sehr energiearme Diät (400 Kalorien täglich), wobei der Proteinverlust des Körpers durch ein spezielles Proteinpräparat begrenzt werden soll. Zusätzlich soll der Kalorienverbrauch durch intensives körperliches Training verstärkt werden.

Bedingt durch wenig Abwechslung in dem Ernährungsplan sowie der Stoffwechselumstellung wird sich der Appetit automatisch verringern. Die Kernaussage Markerts, die Erhöhung des  Schilddrüsenhormones T3 (aktive Form), lässt sich jedoch durch diese Diät nicht erreichen.

Auch die Behauptung Markerts, dass sich nur Körperfett abbaue, lässt sich nicht halten, da es sich bei ca. 20 Prozent des Gewichtsverlustes um Körperwasser handelt. Außerdem liegt eine unausgewogene Versorgung mit Nährstoffen vor.
Die übermäßig hohe Aufnahme an Eiweiß kann die Nieren belasten.

Zusätzlich lässt sich der  einstellenden Jo-Jo-Effekt nicht durch diese Diät, sondern allenfalls durch die Ratschläge für die Zeit nach dem Fasten verhindern, bei der die Energie- und Fettaufnahme stark herabgesetzt und intensiv Sport getrieben werden soll. Dabei handelt es sich jedoch um allgemeingültige Ratschläge für die Gewichtsabnahme.

Die Realisierung der Markert-Diät bietet demzufolge keine besonderen Vorteile gegenüber vergleichbaren Maßnahmen. Hinzu kommt, dass diese Diät keine Ernährungsstrategien aufzeigt, mit denen das Übergewicht langfristig reduziert werden kann, d.h. es wird sich kein Lerneffekt einstellen.


Quellen

  • O. A. Mit Markert-Diät zum Wunschgewicht ohne Jo-Jo-Effekt? | Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Zur Quelle.
  • O. A. Markert-Diät Lässt Eiweißdrink die Pfunde purzeln?; UGB - Gesundheitsberatung. Zur Quelle.
  • O. A. Markert-Diät | NetDoktor.de. Zur Quelle.
  • O. A. Markert-Diät - 50 Diäten im Test - Richtig abnehmen - Ernährung - Gesundheit - FOCUS Online. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 18.10.2008