Max-Planck-Diät

Bei diesem Diättyp handelt es sich um eine kohlenhydratarme, proteinreiche Kost, d.h. es steht viel Fleisch, Eier, aber auch Salat und Obst auf dem täglichen Speiseplan. Diese sogenannte Max-Planck-Diät wird überwiegend durch Mundpropaganda und kopierte Zettel kundgemacht. Der Urheber dieser Diät ist unbekannt. Das bekannte Max-Planck-Institut für Ernährung sowie das Institut für Ernährungswissenschaften in Wien distanzieren sich jedoch von dieser Diät entschieden und haben mit dieser Diät somit nichts zu tun. Das Ziel dieser Diät ist es innerhalb von zwei Wochen neun Kilogramm abzunehmen.

Wie funktioniert die Max-Planck-Diät

Täglich stehen auf dem vorgesehenen Speiseplan zwei bis drei Mahlzeiten. An diesen vorgegebenen Diätplan soll man sich zwei Wochen lang streng halten. Auf der Speisekarte stehen hauptsächlich proteinreiche Nahrungsmittel wie Eier und Fleisch. Der Konsum kohlenhydratreicher Lebensmittel wie Kartoffeln, Nudeln sowie Reis ist in dieser Zeit untersagt. Auch auf Alkohol muss in den vorgegebenen zwei Wochen verzichtet werden. Dementsprechend sieht der Ernährungsplan folgendermaßen aus:

  • 1 Tag: am Morgen darf eine Tasse, ohne Zucker, Kaffee getrunken werden. Mittags gibt es zwei gekochte Eier und Spinat, welcher ein wenig gesalzen sein darf. Am Abend steht auf dem Speiseplan ein großes gegrilltes Steak oder drei gebratene Beefsteaks. Zusätzlich gibt es grünen Salat oder Sellerie.
  • 2 Tag: An diesem Tag darf zusätzlich zur Tasse Kaffee noch ein Brötchen verzehrt werden. Mittags gibt es wieder zwei gekochte Eier, jedoch mit Salat und Tomaten. Abends darf gekochter  Schinken mit Salat gegessen werden.
  • 3 bis 7 Tag: Diese Tage haben einen ähnlichen Aufbau. Mohrrüben, Schweizer Käse, Fisch, Joghurt, Hähnchen sowie Obst geben dem streng vorgegebenen Speiseplan ein wenig Abwechslung.

Auf alle übrigen Lebensmittel muss in diesem Zeitraum allerdings komplett verzichtet werden. Nach Beendigung der ersten Woche wiederholt sich der Plan. In diesen zwei Wochen soll es zu schaffen sein neun Kilogramm abzunehmen. Zusätzlich verspricht diese Diät, dass nach ihrer Beendigung man drei Jahre nicht mehr zunimmt. Dies komme von einer angeblichen Stoffwechselumstellung des Körpers.

Vorteile

Keine.

Nachteile

Diese Diätform ist extrem einseitig! Daher warnen Ernährungsexperten vor Durchführung dieser Diät. Bedingt durch eine unausgewogene Ernährung kann ziemlich schnell ein Nähr- und Vitalstoffmangel an essentiellen Fettsäuren, Ballaststoffen, Jod sowie Kalzium entstehen. Die Aufnahme von sehr viel Eiweiß und Cholesterin bei der Max-Planck-Diät erhöht das Risiko für Nierenfunktionsstörungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hinzu kommt, dass Gichtanfällen Vorschub geleistet wird. Ebenso ist das Versprechen, neun Kilogramm innerhalb von zwei Wochen an Gewicht zu verlieren, äußerst unrealistisch. Von einer "Stoffwechselveränderung", die anhaltend vor Übergewicht schützt, kann überhaupt keine Rede sein. Ziel einer jeden seriösen Diät sollte eine langfristige Ernährungsumstellung sein, welche sich bei dieser Diät mit hauptsächlich schwarzem Kaffee, Eiern und Fleisch auf dem täglichen Ernährungsplan nicht erzielen lässt. Aus diesen vielen Gründen wird von dieser Diät abgeraten!


Quellen

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Max-Planck-Diät - 50 Diäten im Test - Richtig abnehmen - Ernährung - Gesundheit - FOCUS Online. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 18.10.2008