Die Mayo-Diät

Bei der Mayo-Diät, auch Eierdiät genannt, handelt es sich um eine schnelle Diät (Crashdiät) mit dem Ziel einer schnellen Gewichtsreduktion. Es handelt sich um eine kalorienarme, sehr Eiweißreiche sowie kohlenhydratarme Kost. Das Abnehmprinzip basiert auf einer geringen Zufuhr von Kohlenhydraten. Um diesen Kohlenhydratmangel auszugleichen soll der Körper gezwungen werden Eiweiße in Glucose umzuwandeln. Dafür wird jedoch Energie benötigt und es kommt dabei zur Gewichtsabnahme. Pro Diätwoche sollen mindestens 25 Eier konsumiert werden. Den Speiseplan ergänzen noch mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Gemüse und Obst.

Wie funktioniert die Mayo-Diät

Diese Eierdiät ist für einen Zeitraum von zwei Wochen angesetzt. Insgesamt sieht der Speiseplan eine tägliche Gesamtenergieaufnahme von 1000 bis 1500 Kilokalorien vor. Pro Tag sollen bis zu sechs Eier gegessen werden. Wöchentlich sollten es mindestens 25 Eier sein. Das tägliche Frühstück besteht aus einer Grapefruit, Eier und Tee oder Kaffee. Mittags und abends gibt es hart gekochte Eier, Gemüse, wie beispielsweise Tomaten und Spinat, Obst, fettarmes Fleisch und Fisch. Salate dürfen lediglich mit etwas Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer angerichtet werden. Da es sich um eine stark kohlenhydratarme Diät handelt, dürfen Lebensmittel wie beispielsweise Kartoffeln, Brot und Reis nicht gegessen werden. Auf Streich-und Kochfett soll außerdem verzichtet werden. Als Getränke sollen schwarzer Tee und Kaffe getrunken werden. Zum Süßen der Getränke und Speisen soll Süßstoff benutzt  werden, da Zucker sowie stärkehaltige Nahrungsmittel bei der Mayo-Diät nicht erlaubt sind. Um dem im Körper vorhandenen Glucosemangel entgegenzuwirken wird Eiweiß in den notwendigen Stoff umgewandelt mit dem Resultat, dass zusätzlich Energie aufgewendet werden muss. So soll ein wöchentlicher Gewichtsverlust von bis zu sieben Kilogramm erreicht werden. Durch die stark eiweißreiche Nahrung soll verhindert werden, dass der Organismus kein zusätzliches Muskeleiweiß abbaut. Um diesen Effekt entgegenzuwirken bestehen ca. 50 Prozent der täglich empfohlenen 1000 bis 1500 Kilokalorien aus dem Energieträger Eiweiß. Von den erlaubten Lebensmitteln darf soviel verzehrt werden wie man möchte. Es wird zusätzlich empfohlen Vitaminpräparate aufzunehmen, um einem Mangel vorzubeugen.

Vorteile

Mit der Mayodiät lässt sich schnell an Körpergewicht verlieren. Sie ist einfach konzipiert und daher leicht durchführbar. Durch die stark eiweißreiche Nahrung entsteht ein gutes Sättigungsgefühl was das Durchhaltevermögen der Diät günstig beeinflusst.

Nachteile

Diese Diät wird von Ernährungsexperten als gesundheitsschädlich bewertet. Dies liegt zum einen daran, dass durch den mengenmäßig hohen Verzehr von Eiern, bedingt durch das viele Eiweiß, der Stoffwechsel stark belastet wird. Es werden dadurch dem Körper extrem hohen Mengen an Cholesterin zugeführt, welches langfristig den Cholesterinspiegel auf ein bedenkliches, ungesundes Maß ansteigen lässt. Dies kann zur Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Zweitens, die hohen Eiweißmengen belasten die Nieren dadurch, dass vermehrt Harnsäure, Ammoniak, Harnstoff und Kreatinin ausgeschieden werden müssen. Die Folge können Gichtanfälle und Nierenschäden sein, besonders wenn neben Tee sowie Kaffe nicht genügend Wasser oder Saftschorlen getrunken werden. Daher sollten Menschen mit Nierenkrankheiten diese Diät auf keinen Fall durchführen. Langfristig ist die geringe Kohlenhydratzufuhr ungesund. Menschen mit Fettstoffwechselstörungen sollten aus diesem Grund diese Diät nicht durchführen. Problematisch an der Mayo-Diät ist außerdem, dass eine langfristig gesunde sowie ausgewogene Ernährungsweise nicht gelernt wird. Dies kann nach Beendigung der Diät zum Jo-Jo-Effekt führen, da die Gefahr groß ist, zum alten, ungesunden Ernährungsverhalten zurückzukehren. Auch die Wichtigkeit von zusätzlicher Bewegung und/oder Sport wird gänzlich vernachlässigt. Dies sollte jedoch immer zu einer gesunden bzw. empfehlenswerten Diät dazugehören. Insgesamt kann diese Diät nicht empfohlen werden und es wird von ihr abgeraten.


Quellen

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Mayo-Diät. Zur Quelle.
  • O. A. Mayo-Diät - 50 Diäten im Test - Richtig abnehmen - Ernährung - Gesundheit - FOCUS Online. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 26.02.2009