McDougall-Programm

Dieses Diätprogramm wurde von Dr. John McDougall aus Kalifornien, einem Experten für ernährungsbedingte Krankheiten, entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine streng vegetarische Diät, daher erfreut sie sich unter Veganern einer großen Beliebtheit.

Der Ernährungsplan basiert hauptsächlich auf Obst und Gemüse. Laut McDougall soll der vorgeschriebene Diätplan, bedingt durch eine kohlenhydratreiche und fettarme Kost, zu einem beachtlichen Gewichtsverlust sowie zur Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdruckes führen.
Außerdem soll das Risiko zur Entstehung von Osteoporose gesenkt werden. Diese Diät ist als Buch „The McDougall Plan“ nur in englischer Sprache in Deutschland erhältlich (Hark und Deen 2005) (www.drmcdougall.com).

Wie funktioniert die McDougall Diät

Diese Diät hat eine vorgesehene Dauer von 12 Tagen. Pro Tag sind drei Mahlzeiten und eine unbegrenzte Anzahl von gesunden Zwischenmahlzeiten erlaubt.

In dieser Zeit soll sich streng vegetarisch ernährt werden, d.h. kein Fleisch, kein Fisch, keine Milch und Milchprodukte sowie Eier. Außerdem soll der Konsum von Alkohol und Koffein unterlassen werden. 
Auch Öle sollen von dem Speiseplan komplett gestrichen werden, wobei vereinzelte  Ausnahmen zulässig sind. In geringen Maßen sind auch Zucker und Salz erlaubt.

Der Hauptspeiseplan besteht aus frischem Obst und Gemüse sowie Vollkornbrot. Als Zwischenmahlzeiten können fettarme, kohlenhydratreiche Snacks wie z.B. Reiswaffeln unbegrenzt gegessen werden. Auf Sojabohnen sowie Sojaprodukte, Nüsse und Nussbutter, Samen, Oliven und Avocados müssen innerhalb der ersten 12 Tage verzichtet werden.

Nach Beendigung dieser Diät dürfen diese Produkte aber wieder verzehrt werden. Als Getränk sollen hauptsächlich Kräutertee und Wasser zu sich genommen werden. Da diese Diät sehr fettarm ist, kann von den erlaubten Nahrungsmitteln unbegrenzt gegessen werden, ohne dadurch zu viele Kalorien am Tag aufzunehmen. Wird der Ernährungsplan eingehalten soll ein Verlust von Körpergewicht von 1-5 kg innerhalb der 12 Tage möglich sein.

Vorteile

Da diese Diät viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte, jedoch wenig Fett enthält, kann das Risiko für verschiedene Krankheiten wie z.B. Darmkrankheiten und bestimmte Krebserkrankungen gesenkt werden.

Nachteile

Der Verzicht auf sämtliche tierische Produkte ist kritisch zu sehen, da hierdurch ein Mangel an Vitamin B12 sowie Eisen auftreten könnte. Mit dem Verzicht auf fettreiche Seefischprodukte, wie Hering und Makrele, entfällt eine wichtige Quelle an Omega-3-Fettsäuren, welche zu einem geringeren Risiko der koronaren Herzerkrankungen führen können.
Bedingt durch den Verzicht an Milchprodukten entfällt u.a. eine wichtige Quelle für Proteine, Calcium und Vitamin B12. (Biesalski und Grimm 2007).


Quellen

  • Biesalski, Hans Konrad, und Peter Grimm. Taschenatlas der Ernährung. 2007. 4. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG.
  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Milch-den-Kuehen.de:Osteoporose? Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 30.09.2008