South-Beach-Diät

Erfinder dieser Diät ist der Amerikaner Dr. Arthur Agatson. Die im Jahr 1999 entwickelte South-Beach-Diät basiert auf der sogenannten Glyx-Formel (Glykämischer Index). Durch diese Glyxformel soll bestimmt werden, wie stark ein kohlenhydrathaltiges Nahrungsmittel sich auf den Insulinspiegel des Körpers auswirkt.

Es handelt sich bei dieser Kost um eine Variante der Atkins-Diät. Im Gegensatz zur Atkins-Diät rät Dr. Agatson die gesundheitsfördernden Kohlenhydrate nicht fast völlig vom Speiseplan zu verbannen, sondern auf die "schlechten" Kohlenhydrate (Produkte wie Weißbrot, geschälter Reis etc.) zu verzichten und dafür Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten (z.B. Vollkornreis oder Vollkornbrot) zu bevorzugen.

Außerdem sind nur pflanzliche Öle und fettreiche Nüsse erlaubt. Mit Ausnahme von Fischöl bleiben tierische Fette hingegen verboten. Mit seinem Konzept erzielte er in den USA bei Patienten mit Herzproblemen Erfolge und löste dort somit eine "Low-Carb-Welle" aus.

Wie funktioniert die South-Beach-Diät

Das South-Beach-Programm besteht aus insgesamt drei Phasen, in denen täglich jeweils drei Mahlzeiten und zwei Nebenmahlzeiten zu sich genommen werden dürfen:

  1. In dieser Phase, welche zwei Wochen andauert, soll das Essverhalten stark eingeschränkt werden, d.h. in dieser Zeit sind Kohlenhydrate, inklusive Obst und Alkohol, streng zu meiden. Nur Lebensmittel mit einem sehr niedrigen Glykämischen-Wert sind erlaubt. Diese Abstinenz von Kohlenhydraten soll laut Dr. Agatson dazu führen, dass der Organismus seinen Stoffwechsel umstellt und einer möglichen Insulinresistenz vorbeuge oder sie sogar rückgängig mache.
  2. Auf dieser Stufe werden Kohlenhydrate schrittweise wieder eingeführt. Es dürfen Vollkornprodukte, Gemüse, mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte und Eier uneingeschränkt gegessen werden. Außerdem darf Obst gegessen sowie Wein getrunken werden. 
    Dadurch, dass es keine Mengenbeschränkungen am Tag gibt und ausreichend Sättigung eintritt, soll der Versuchung auf "Süßes" vorgebeugt werden. Wenn das Wunschgewicht erreicht ist endet diese Phase.
  3. In dieser letzten Phase dürfen wieder Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index gegessen werden, wenn auch mit Einschränkung. Tierische Fette sollen gemieden und durch pflanzliche, wie z.B. Olivenöl oder Rapsöl, ersetzt werden. Eine Ausnahme bildet das Fischöl, da es viele gesunde Omega-3-Fettsäuren enthält. Diese Phase soll dazu dienen die eigenen Essgewohnheiten an die vorgegebene Kost soweit angepasst zu haben, so dass eine Gewichtszunahme verhindert werden kann.

Vorteile

Der Vorteil bei dieser Ernährungsform ist, dass es keine Mengenbeschränkung der erlaubten Lebensmittel gibt und somit ein Hungergefühl vorgebeugt wird. Dadurch, dass komplexe Kohlenhydrate empfohlen werden sowie auf den Verzehr von einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren geachtet wird, ist diese Diät gesünder als die von Atkins.

Hinzu kommt, dass viel Obst und Gemüse auf dem Speiseplan steht und somit eine gute Vitaminzufuhr gewährleistet ist. Phase 3 entspricht den gebräuchlichen Ernährungsempfehlungen und ist daher als unbedenklich anzusehen.

Nachteile

Die Schwierigkeit liegt darin, die ersten zwei Wochen durchzuhalten, da in dieser Einführungsphase komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden soll. Außerdem ist zu bezweifeln, dass ein Verbot von Obst in dieser Phase  von Vorteil ist.

Kritisch ist der hohe Eiweißkonsum. Speziell für Nieren- und Gichtkranke ist diese Diät ungeeignet. Ohne zusätzliche Bewegung ist es fraglich, ob allein mit dieser Diät das verringerte Körpergewicht dauerhaft gehalten werden kann.

Hinzu kommt, dass es für den Körper ungesund ist, innerhalb von zwei Wochen vier bis sieben Kilo abzunehmen. Wissenschaftlich umstritten ist weiterhin die Kernthese, dass der GIykämische-Wert eine zentrale Bedeutung für den Stoffwechsel und damit auch für das Gewicht eines Menschen hat. Aus diesen Gründen ist von dieser Diät grundsätzlich abzuraten.


Quellen

  • O. A. South Beach Diät. Zur Quelle.
  • O. A. South-Beach-Diät - 50 Diäten im Test - Richtig abnehmen - Ernährung - Gesundheit - FOCUS Online. Zur Quelle.
  • O. A. Die South-Beach-Diät. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 04.11.2008