Revolutionäre Stoffwechsel Diät

Ziel dieser sogenannten „Revolutionären Stoffwechseldiät“ soll eine wirkungsvolle, schnelle sowie dauerhafte Abnahme des Körpergewichtes sein. Laut der Autorin dieser Diät, Adele Puhn, kann dies durch die richtige Kombination von kohlenhydratarmen Nahrungsmitteln sowie durch regelmäßige Mahlzeiten zu ganz bestimmten Zeiten erreicht werden. Dadurch soll der Blutzuckerspiegel im Körper stabilisiert werden und Heißhungerattacken verhindert werden, denn gerade viele Diäten würden an diesen gefürchteten Heißhungerattacken scheitern.

Wie funktioniert die Revolutionäre Stoffwechsel Diät?

Diese Diät wird insgesamt fünf Tage lang durchgeführt. Es handelt sich bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten um eine proteinreiche, kohlenhydratarme Kost. Der erste Tag dieser Diät beginnt mit einem Frühstück, hauptsächlich bestehend aus Brot und proteinreichen Lebensmitteln (wie z.B. ein Frühstücksei). Diese Mahlzeit sollte innerhalb von 30 Minuten nach dem Aufstehen zu sich genommen werden. Nach max. zwei Stunden erfolgt die erste Zwischenmahlzeit. Diese sollte aus Obst und Gemüse bestehen. Das Mittagessen sollte wieder proteinreich (z.B. Hühnchen oder Fisch) sein, dazu wahlweise frisches Obst und Gemüse. Nachmittags erfolgt die zweite Zwischenmahlzeit, wieder bestehend aus Obst und Gemüse. Das Abendessen, welches nicht zu spät folgen sollte, besteht aus frischem Gemüse, wahlweise  Brot sowie einer proteinreichen Komponente (z.B. Hülsenfrüchte). Insgesamt sind stärkehaltige Lebensmittel, wie z.B. Brot, Reis und Nudeln, nur zweimal am Tag erlaubt (morgens sowie abends). Nudeln sollten hierbei höchsten zweimal pro Woche abends verzehrt werden. Zusätzlich zu dieser Diät sollte viel Wasser Getrunken werden. Kaffe darf auch getrunken werden. Durch diese regelmäßigen und kohlenhydratarmen, ähnlich wie bei den GLYX-Diäten Mahlzeiten soll ein hoher Anstieg sowie ein schneller Fall des Insulinspiegels verhindert werden. Denn dieses auf und ab des Blutzuckerspiegels führe zu plötzlichen Heißhungerattacken, mit dem Ergebnis, dass vermehrt zu Süßigkeiten gegriffen wird. Dies könne wiederum durch die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels verhindert werden.

Vorteile

Positiv an der Stoffwechseldiät sind die regelmäßigen Mahlzeiten. Diese werden den Blutzuckerspiegel auf einem relativ gleichmäßigen Niveau halten und so einem Leistungsabfall sowie Heißhungerattacken vorbeugen.

Nachteile

Um langfristig Abnehmerfolge zu erzielen werden fünf Tage dieser Diät nicht ausreichen.


Quellen und Weiterführendes

  • Hark, Lisa, und Darwin Deen. 2005. Gesunde Ernährung. Starnberg: Dorling Kindersley Verlag GmbH.
  • O. A. Adele Puhn. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 07.02.2010