Das Salz – Ein Kristall

Chemie

Salz ist eine Verbindung aus positiv geladenen Natrium- und negativ geladenen Chlorid-Ionen. Die Struktur des Kristalls ist kubisch. Die chemische Bezeichnung lautet NaCl (Natriumchlorid). Die Eigenschaft des Salzes, sich in Wasser vollständig aufzulösen, macht es über den Vorgang der Osmose zu einem unverzichtbaren Mineralstoff für den menschlichen und tierischen Körper, welcher über die Nahrung aufgenommen werden muss. Ohne Salzzufuhr würde der menschliche Zellstoffwechsel nicht funktionieren.

Natürlich vorkommendes Salz, ob als Stein- oder Meersalz, ist ein Komplex aus vielen Mineralstoffen und Spurenelementen. Industrielles Salz hingegen, welches sich häufig als Kochsalz im Salzstreuer auf unserem Tisch befindet, wurde chemisch gereinigt und besteht nur noch aus Natrium und Chlorid, oft angereichert mit Jod und Fluor. Jedoch liegt auch bei naturbelassenen Salzen der NaCl-Gehalt bei 97%.

Natürlich vorkommende Salzarten und Gewinnung

Die natürlichen Salzarten unterscheiden sich in Qualität, Reinheit und Geschmack. Heute werden alle Salzarten nach der Gewinnung industriell gereinigt. Eine Ausnahme bilden bestimmte, als höherwertig für die Ernährung vermarktete "Küchensalze".

Meersalz

Meersalz wird durch verschiedene Formen der Verdunstung aus den Meeren gewonnen. Der Salzgehalt der Meere liegt zwischen 2,7 % in den Ozeanen und 8% im Toten Meer.

Sole- oder Siedesalz

Das Solesalz wird aus der Sole natürlicher Salzquellen durch Eindampfen oder Gradieren, ein  Verfahren um den Kochsalzgehalt zu erhöhen, gewonnen. Eine bekannte Produktionsstätte ist Bad Reichenhall.

Steinsalze

Die Entstehung von Steinsalzen, auch Salinensalz genannt, wird durch die Austrocknung von Urmeeren und früheren Salzseen erklärt, die später von Landmassen überformt wurden. Steinsalz kommt in Form von Salzstöcken in Lagern in der Erde vor und wird mit Methoden des Bergbaus abgebaut. Salzbergwerke befinden sich z.B. in Lüneburg, Heilbronn, Berchtesgaden und Staßfurt.


Quellen

  • Brockhaus Der Volksbrockhaus [Buch]. - Wiesbaden : F. A. Brockhaus, 1961. - Bde. A-Z.