Salz - Namen und Synonyme

Bezeichnungen im Lateinischen

Sal, Salis, Salarius sind lateinische Bezeichnungen für Salz. Abgeleitet wurde der Name wohl ursprünglich von dem lateinischen Wort "Salus", welches Wohlbefinden und auch Rettung bezeichnet. "Salus dei" ist in der Bibel Luthers die Rettung durch Gott, oder auch "Gottes Heil und Segen". Das Wort "Salär", welches in der deutschen Sprache Gehalt und Entlohnung meint, leitet sich ebenfalls vom lateinischen "sal" ab und verweist auf die Geschichte des Salzes als Zahlungsmittel im römischen Reich.

Synonyme im Deutschen

Als Synonym für Salz verwendet werden in der deutschen Umgangssprache die Worte: Kochsalz, Steinsalz, Speisesalz, Tafelsalz, Mineralsalz und "weißes Gold". Chemische Bezeichnungen für Salz sind: Ionenverbindung, NaCl und Natriumchlorid.

Deutsche Ortsnamen, welche die Silbe "hall" enthalten, verweisen oft auf ein Salzlager in der Nähe dieses Ortes. Die Silbe "hall" entstammt ursprünglich der  keltischen Bezeichnung für Salz und Salzlager. Da die Kelten als erster Stamm in Mitteleuropa systematisch Salz abbauten, wurden viele Ortsnamen durch die Salzvorkommen geprägt.

Europäische Sprachen

Salz: im Englischen: salt, im Französischen: sel; im Spanischen: la sal; im Russischen: соли (soli), im Italienischen: sale und auf Türkisch: tuz.