Küchenmesser

Messer gibt es nicht nur seit Jahrtausenden in den verschiedensten Ausführungen, Formen und Funktionen, sondern auch in einer ganz besonderen Vielfalt, wenn es um die unterschiedlichen Bereiche geht, in denen sie zum Einsatz kommen. Ein Messer selbst hat dabei zahlreiche Facetten, denn es dient sowohl als Werkzeug, Haushaltsgerät sowie als Waffe gleichermaßen und gehört darüber hinaus zu den wichtigsten Instrumenten, die dem Menschen zur Verfügung stehen. Ein ganz spezielles Charakteristikum von Messern ist in diesem Zusammenhang aber auch ihre Herstellung. Je nach Herkunft, Zeitgeschehen und Nutzungsart variieren die verschiedenen Fertigungsprozesse sowie die aufgewendeten Materialien teilweise sehr stark, was unter anderem auch zu äußerst kunstvollen Messerarten führte. Gerade im Bereich der Küchenmesser, um die wir uns an dieser Stelle kümmern wollen, herrscht ein wahrer Reichtum an Arten vor, so dass hier leicht der Überblick verloren gehen kann.

Material und Herkunft

Damit der Einblick in die wundervolle und mannigfaltige Welt der Küchenmesser nicht allzu holprig beginnt, kümmern wir uns zunächst um das Material und die Herkunft der unterschiedlichen Messer. Besondere Erwähnung finden dabei drei überaus bekannte Messersorten, die sich gerade aufgrund ihrer Fertigung bzw. des zu ihrer Herstellung verwendeten Werkstoffes von den 'gewöhnlichen' Küchenmessern abheben. Das Damastmesser, das Keramikmesser sowie Solingen Messer sind hier die 'Superstars', wenn sich alles um eine äußerst aufwendige und sehr spezielle Anfertigung dreht.

Arten von Kochmessern

Für optimale Ergebnisse in der Küche und beim Kochen ist es selbstverständlich unabdingbar, genau zu wissen, welches Messer für welchen Arbeitsschritt zur Hand genommen werden sollte. Die detaillierte Einführung in die verschiedenen Arten von Küchenmessern beschäftigt sich dabei vor allem mit deren besonderen Eigenschaften, da die Messer zumeist in Abhängigkeit der zu verarbeitenden Lebensmitteln gewählt werden. So gibt es neben zahlreichen Allzweckmessern (Petty-Messer, Kochmesser, Officemesser und Spickmesser sowie Zubereitungsmesser) auch jeweils einzelne Exemplare, die vornehmlich für Fleisch (Ausbeinmesser, Hackbeil, HackmesserSchinkenmesserSteakmesser und Tranchiermesser), Fisch (Austernmesser, Fischmesser, Filetiermesser und Lachsmesser), Gemüse (Chopmesser, BuntmesserGemüsemesser, Kräutermesser, PilzmesserTomatenmesser, Garniermesser, Tourniermesser, Wiegemesser und Schälmesser), Obst und Früchte (Filiermesser, Obstmesser und Ziseliermesser), Käse (Hartkäsemesser, Parmesanmesser und Weichkäsemesser) oder auch Brot (Brotmesser) verwendet werden und in diesen Bereichen unverzichtbar sind. Natürlich sollten darüber hinaus alltäglich genutzte Schneidwerkzeuge wie das Buttermesser und das Tafelmesser nicht vergessen werden und auch die spezielleren Vertreter der Messergattung (elektrisches Messer/ Elektromesser und Konditormesser) finden hier die angemessene Erwähnung.

Da in einer Küche aber eigentlich immer mehrere dieser Messer zum Einsatz kommen, empfehlen sich bei der Anschaffung oftmals ganze Messersets, welche sich jedoch auch in ihrer jeweiligen Zusammensetzung je nach Schwerpunkt und Bedarf voneinander unterscheiden. Einem informativen Überblick zu diesem Thema widmen wir uns an dieser Stelle deshalb ebenfalls.

Japanische Messer

Ein ganz besonderes 'Schmankerl' für jeden passionierten Freund der Küche, der viel Wert auf Qualität legt, sind japanische Messer. Diese äußerst hochwertigen und in aufwendiger, langwieriger Arbeit gefertigten Werkzeuge des guten Kochens sind nicht ohne Grund ein Aushängeschild der japanischen Schmiedekunst, die traditionell von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Selbstverständlich finden wir auch hier eine sehr differenzierte Vielzahl an Messerarten vor, deren nähere Betrachtung beinahe ein Muss ist. So gibt es in der japanischen Welt der Küchenmesser vom Allzweckmesser und Fleischmesser (Ajikiri, Gyûtô, Kenyo und Santoku) über das Gemüsemesser (Nakiri und Usuba) und das Nudelmesser (Udon Kiri) bis hin zum größtenteils verwendeten Fischmesser (Deba, Tako hiki , Yanagiba, Sashimi, Fugu hiki und Unagisaki hôchô) alles, was ein angenehmes Arbeiten und Kochen so reizvoll gestaltet und darüber hinaus wirklich wissenswert ist.

Messer schärfen

Neben einer bewussten Handhabung und der richtigen Anwendung von Küchenmessern ist das Schärfen der Klinge natürlich mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger. Auch das schönste und beste Messer ist nämlich leider nicht mehr zu gebrauchen, sobald es stumpf wird. Die dazu notwendigen Techniken des Schleifens werden wir hier deshalb ausführlich darlegen und gleichzeitig noch die nützlichsten Gerätschaften wie zum Beispiel Messerschärfer, Schleifsteine, Schärfsteine, Wetzsteine und Wetzstahl in das richtige Licht rücken. So sind die Langlebigkeit und die Qualität der Küchenmesser gesichert und garantieren weiterhin Freude beim Kochen.

Messerhersteller

Vor der eigentlichen Anschaffung von Küchenmessern empfiehlt es sich immer, Informationen über die zahlreichen Hersteller von Qualitätsmessern einzuholen. Besonders in Deutschland und in Japan sind dabei einige sehr bekannte Firmen vertreten, die Ihnen ein großes Sortiment an unterschiedlichsten Messern offerieren, unter denen die Auswahl nicht unbedingt sehr leicht fällt. Für einen besseren Überblick finden Sie also an dieser Stelle nicht nur eine detaillierte Auflistung sowohl deutscher Hersteller (Böker, Dick, Fissler, Güde, Herbertz, Rösle, Windmühle, WMF, Wüsthof und Zwilling) und weiterer europäischer Unternehmen (Fiskars und Victorinox), als auch der bekanntesten Fertiger aus Japan (Kai, Kyocera und Tojiro), sondern ebenso alles, was sonst noch notwendig ist, um sich für die optimalen Küchenmesser entscheiden zu können.

Aufbewahrung und Pflege von Küchenmessern

Sind die Küchenmesser erst einmal angeschafft, so sollten anschließend Gedanken über die richtige Aufbewahrung und die nötige Pflege der fleißigen Küchenhelfer angestellt werden, damit diese entsprechend lange nutzbar und hilfreich bleiben. Selbstverständlich bemühen wir uns auch in diesem Bereich der Messerwelt um ausreichende Informationen, so dass hier neben Tipps zur Messerpflege auch einige Aufbewahrungsmöglichkeiten wie Messertaschen, Messerblöcke, Messerkoffer sowie Magnetleisten Erwähnung und Erklärung finden. Ausgestattet mit all diesen Hinweisen kann dann bei der Behandlung von Küchenmessern eigentlich nichts mehr schief gehen.