Fugu hiki

Ein Fugu hiki ist im wörtlichen Sinne ein 'Kugelfisch-Abzieher' und wird seinem Namen nach natürlich dazu verwendet, den berühmten Kugelfisch (Fugu) für die Zubereitung von Sashimi sehr dünn zu filetieren. Solch ein Messer ist für gewöhnlich mit einer etwa 15cm langen, relativ dünnen, aber breiten Klinge ausgestattet, die gleichzeitig eine hohe Flexibilität aufweist und die Bearbeitung von Fisch damit wesentlich leichter gestaltet.

Traditionellerweise gibt es Unterschiede in der Klingenform zwischen Fugu hiki aus der Region Ôsaka sowie zwischen jenen der Metropolregion Tôkyô, die sich im Klingenende äußern. So sind Ôsaka-Fugu hiki durch eine spitz zulaufende Klinge gekennzeichnet, während die Messer aus Tôkyô ein rechteckig geformtes Ende besitzen.

Das ganz besondere Merkmal eines Fugu hiki ist jedoch die Tatsache, dass es in Japan als das einzige Messer gilt, mit dem rechtmäßig Fugu filetiert werden darf und das darüber hinaus immer separat von anderen Messern aufbewahrt wird, um jegliche mögliche Kontamination durch Restbestände von Fugu-Gift zu verhindern.