Gyûtô-Messer

Gyûtô-Messer entsprechen der japanischen Variante eines europäischen Kochmessers. Sie sind in ihrer Form zwar ein wenig schlanker, aber eignen sich, wie beispielsweise ihre deutschen Pendants, ebenso ganz hervorragend dazu, alle anfallenden Arbeiten in der Küche zu verrichten.

Zu den hauptsächlichen Einsatzbereichen eines Gyûtô, dessen Name übersetzt 'Rindermesser' bedeutet, gehört, wie nun schwer zu erraten ist, das Zerlegen von Rindfleisch.  Mit seiner beidseitig geschliffenen Klinge kann es jedoch genauso gut beim Schneiden sowie Tranchieren von rohem, aber auch gebratenem Fleisch Anwendung finden, da die kräftige Klinge zudem für einen sauberen Schnitt durch die Fasern des Fleisches sorgt und gleichermaßen ein Auslaufen von Bratensaft verhindert.