Hackbeil

Das Hackbeil kommt in seiner Verwendung hauptsächlich in der Fleischerei zum Einsatz, da gerade dort häufig große Fleischstücke mit Knochen zerteilt werden müssen, die sonst nur mit Hilfe einer Säge zu trennen sind. Geht es beispielsweise um das Zurechtschneiden einzelner Koteletts, ist das Hackbeil, welches in diesem Bereich auch als Fleischerbeil bekannt ist, ein wunderbar hilfreicher Zeitgenosse.

Für den privaten Gebrauch ist das Hackbeil aber selbstverständlich ebenso nutzbar, denn oft genug stellt sich auch hier die Notwendigkeit ein, Fleisch oder Geflügel vom Knochen trennen zu müssen. Dabei zeigt sich die Vielseitigkeit eines Hackbeils in den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, d.h. es kann quer gehalten nicht nur zum Fleischklopfen dienen, sondern ist im normalen Gebrauch auch wunderbar dazu geeignet, Kräuter und Gemüse zu zerkleinern.

Im Vergleich zum Fleischerbeil ist das häuslich gebräuchliche Hackbeil kleiner und leichter, besitzt aber eine ebenso rechteckige Klinge, die einen stumpfen Rücken und einen scharfen Schliff aufweist. Die Länge der Klinge beträgt dabei etwa 15 bis 20 cm und nimmt in der Breite rund 10 cm in Anspruch.