Unagisaki hôchô

Das japanische Unagisaki hôchô wurde speziell zum Filetieren von Aal (unagi) gefertigt und besticht dabei durch seine ungewöhnliche Klingenform, die eine parallel zum Messerrücken verlaufende Klinge aufweist, welche am Messerende spitz zuläuft. Je nach Region (Nagoy, Ôsaka und Kyôto) unterscheidet sich die Formgebung des Unagisaki hôchô jedoch teilweise auch recht stark.

Für eine optimale Zubereitung des Aales wird hier die scharfe Klingenspitze nahe des Aalkopfes in den Körper des Tieres gestochen, um sie anschließend durch die gesamte Länge des Fisches zu ziehen und ihn so zu öffnen.