Deutsches Weinsiegel

Das deutsche Weinsiegel wird von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) vergeben. Schon seit 1950 ist die DLG e.V. Träger dieses Siegels. Ziel ist es, deutsche Weine auszuzeichnen, welche von einer guten sensorischen Qualität sind. Daher stehen die sensorischen Eigenschaften, insbesondere der Geschmack, bei der Prüfung des Weines  im Vordergrund der Bewertung. Das "Deutsche Weinsiegel" wird ab 2,5 Punkten (DLG 5-Punkte-System) verliehen. Das Siegel gibt es in drei Farben: wobei gelb für trockene Weine, grün für halbtrockene Weine und ROT für liebliche Weine vergeben wird. Somit steht das Weinsiegel für eine gute Qualität und liegt deutlich über den gesetzlichen Anforderungen für die Amtliche Prüfnummer von 1,5 Punkten. Spezielle Kontrollen wie z.B. auf Schadstoffe oder der Produktionsprozess im Allgemeinen spielen bei der Vergabe des Siegels keine Rolle. Seit 2007 wird das "Deutsche Weinsiegel" durch die DLG TestService GmbH verliehen.


Quellen

  • O. A. Das Deutsche Weinsiegel - DLG Testservice GmbH. Zur Quelle.
  • O. A. Bewertung ausgesuchter Warengruppen nach ökologischen und sozialen Kriterien für den Landschaftsverband. Zur Quelle.

Redaktion: Diplom-Oecotrophologin Susanne Tkatchenko
Datum: 22.05.2010